Nachricht

BFS Fun-games


In sieben verschiedenen Wettkampfrunden wurden vor allem Teamfähigkeit, Geschicklichkeit und Durchhaltevermögen gefragt. Drei Ziele strebt die Schule mit dieser Veranstaltung an: Stärkung der Klassengemeinschaft und Stärkung der klassenübergreifenden Kontakte, sowie die Stärkung der Identifikation der Schüler mit ihrer Schule.

In der ersten Wettkampfrunde, dem römischen Wagenrennen mussten die Schülerinnen und Schüler schnellstmöglich alle Puzzleteile zusammentragen und diese richtig zusammensetzen. Beim „3-Bälle-Turnier“ traten Teams der einzelnen Klassen in den Ballspielen Floorball, Königsball und dem Ballermannspiel (einer Völkerball-Variante) gegen ihre Parallelklassen an und kämpften, lautstark unterstützt von den Anfeuerungsrufen ihrer Klassenkameraden, um jeden Punkt.

Etwas ruhiger wurde es beim „Becherspiel“. Hier galt es Ruhe zu bewahren und mit Geschick und etwas physischem Verständnis in einer vorgegebenen Zeit aus Plastikbechern einen möglichst hohen Turm zu bauen. Hierin waren die Klassen des ersten Jahrgangs denen des zweiten Jahrgangs deutlich überlegen – gleich drei Einserklassen erbauten einen Turm von 1,30 m Höhe.

Viel zu lachen gab es in der letzten Wettkampfrunde, der Bierkastenstaffel. Mit Teamgeist und etwas Geschick musste ein Hindernisparcours bewältigt werden, dabei durften die Schülerinnen und Schüler nur auf den Bierkästen stehen und nicht den Hallenboden betreten.

Am Ende dieses sportlichen Vormittags jubelte die Klasse W2a verdient über ihren ersten Platz und konnte strahlend den Pokal von Schulleiter Ingo Lütjohann und Abteilungsleiter Wendelin Haag entgegennehmen. Knapp dahinter belegte die Klasse W1a den zweiten und die Klasse W1b den dritten Platz.

Zum Abschluss bedankte sich Herr Lütjohann bei den beiden Organisatorinnen Christine Pfau und Eva Kirner, sowie den anwesenden Sport- und Klassenlehrern für deren Unterstützung und entließ die Klassen in die Herbstferien.